Was sind Biokraftstoffe?

Biokraftstoffe sind flüssige oder gasförmige Kraftstoffe, die aus Biomasse hergestellt werden. Sie kommen für den Betrieb von Verbrennungsmotoren für mobile und stationäre Anwendungen zum Einsatz. Ausgangsstoffe für Biokraftstoffe sind pflanzliche Rohstoffe wie z. B. Ölpflanzen, Getreide, Zuckerrüben oder -rohr, Wald- und Restholz sowie Holz aus Schnellwuchsplantagen und speziellen Energiepflanzen.
(Quelle: Wikipedia )

Ein Problem der Biokraftstoffe ist derzeit, dass für deren Herstellung landwirtschaftliche Nutzflächen zur Erzeugung der entsprechenden Biomasse verbraucht wird. Dasselbe gilt für die Brandrodung des Regenwaldes, um dort Zuckerrohr oder Ölpalmen anzubauen. Das ist kein Beitrag für sondern gegen die Umwelt.
Der einzig sinnvolle Weg ist die Verwendung von landwirtschaftlichen Abfällen, die sonst verrotten und dabei Kohlendioxid und Methan erzeugen, zur Herstellung von Biokraftstoffen.