Treibhauseffekt legt an Tempo zu

Auf einer Tagung des Wirtschaftsverbandes AAAS in Chicago verkündeten renomierte Klimaforscher die Hiobsbotschaft, dass der Ausstoß des Treibhausgases CO2 in den Jahren 2000-2007 noch weitaus schneller vorangeschritten ist, als bisher erwartet wurde. Damit wird es immer wahrscheinlicher, dass durch die damit ausgelöste Erderwärmung enorme Mengen an CO2 und Methan in der arktischen Tundra freigesetzt werden. Die Dauerfrostböden haben organisch gebundenen Kohlenstoff aus tausenden von Jahren gespeichert, die ein vielfaches des CO2-Wertes ausstoßen werden, mit dem die Menschheit die Atmosphäre seit Beginn der industriellen Revolution belastet hat.
Ebenso können sich die tropischen Regenwälder, die bisher noch einen Teil des CO2 aufnehmen, in CO2-Quellen verwandeln. Bedingt durch die Klimaveränderung werden diese Gebiete immer trockener, wobei dann auch dort die Gefahr von verheerenden Waldbränden besteht.
(Quelle: Mitteldeutsche Zeitung vom 16.02.2009)

zurück