Weltgrößtes Wellenkraftwerk entsteht in Schottland

Grünes Licht von der schottischen Regierung gibt es für das größte Wellenkraftwerksprojekt der Welt. Das „Siadar Wave Energy Project“ (SWEP) auf der Hebrideninsel Lewis soll mindestens 1.500 Haushalte mit Strom versorgen. Basierend auf der Wavegen-Technologie, die bereits auf der schottischen Insel Islay erfolgreich getestet wurde, sollen 36 Turbinen errichtet werden.
Das Kraftwerk, das rund 250 Meter lang ist, arbeitet nach dem Prinzip der oszillierenden Wassersäule. Dabei drücken die Wellen das Wasser in Betonröhren und ziehen es hinterher wieder heraus. Am oberen Ende münden die Röhren in Turbinen. Durch die sich auf und ab bewegende Wassersäule entsteht in den Betonröhren abwechselnd ein starker Über- und Unterdruck. Eine speziell konzipierte Turbine wird von diesem Luftstrom trotz der dauernden Änderung in eine konstante Richtung angetrieben.
(Quelle: Umweltmagazin vom Springer-VDI-Verlag http://www.technikwissen.de/umwelt/news.php?data[article_id]=47127 )

zurück